Kurzinformation zur Oberschule Habenhausen

Seit dem Schuljahr 2010/2011 werden alle neuen Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs in den integrierten Klassenverbänden der Oberschule aufgenommen.
Die Oberschule bietet die qualifizierten Abschlüsse nach Klasse 10 (Berufsbildungsreife, Mittlerer Bildungsabschluss).
Das Abitur kann in der gymnasialen Oberstufe am Standort Obervieland erreicht werden, unter anderem auch im Englisch-Profil.

1.     Lernen in Profilen
•    Im 5. Jahrgang durchlaufen alle Kinder Orientierungsmodule unserer fünf Profile:

- Musik
- Englisch
- Sport und Gesundheit
- Handball
- Darstellendes Spiel

•    Im 6. Jahrgang ordnen sie sich für ein Jahr einem Profil zu.
•    Ab dem 7. Schuljahr ist die Zuordnung verbindlich bis einschließlich Klasse 9/10
•    Das Englisch-Profil kann z.B. im Nachbar-Gymnasium bis zum Abitur (LK Englisch + 1 Fach auf Englisch) fortgesetzt werden. Dies wird im  Abitur-Zeugnis ausgewiesen.

2.     Wahlpflichtbereich
Wer ein Abitur in 13 Jahren oder einen der Abschlüsse nach Klasse 10 anstrebt, kann bis zum Ende der Klasse 10 auf das Erlernen einer zweiten Fremdsprache verzichten. Dafür muss ein Angebot aus dem Wahlpflichtbereich gewählt werden. Wir bieten an:
•    MINT (Mathematik/Informatik/Naturwissenschaften/Technik)
•    KuK (Kultur und Kommunikation)
•    PA (Perspektive Arbeitswelt)
In den Jahrgängen 5 und 6 gibt es darüber hinaus ein großes Angebot an Kursen („Werkstätten“), die – je nach Interesse – angewählt werden können.

 3.     Leistungsdifferenzierung
Ab Klasse 7 werden die Fächer Mathematik und Englisch in E-Kurse (Erweiterungskurs) und G-Kurse (Grundkurs) differenziert unterrichtet. Die Fächer Deutsch, Physik und Chemie werden ab der 9. Klasse in Kursen differenziert. Die zunehmende Differenzierung unterstützt die Orientierung auf die angestrebten Abschlüsse.

4.     Jahrgangsorientierung
•    Das Kollegium arbeitet auf Jahrgangsebene zusammen. Die Lehrer/innen begleiten ihren Jahrgang in der Regel bis zum Ende der
10. Klasse.

    Das Jahrgangsteam arbeitet eng zusammen und hat regelmäßige Teamsitzungen in jeweils eigenen Teamräumen.
•    Die Klassen eines Jahrganges werden räumlich zusammengeführt.
•    Die Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs lernen zunehmend selbstständiger.
•    Das Jahrgangsteam begleitet, fördert und fordert sie individuell auf ihren Lernwegen.
•    Das individuelle Lernen wird durch angemessene Organisationsformen des Unterrichts und des Schultages unterstützt (z. B. Wochenpläne, Lernwerkstätten, Projekte).

 

 

Oberschule Habenhausen, Oberschule Sek I

Sekundarschule, Gymnasium, Bilinguales Gymnasium

 

Erwerb eines Abschlusses (Oberschulverordnung)

 

Erklärungen:

G-Niveau:                 Grundfertigkeiten und -wissen

E-Niveau:                 Erweiterte/s Fertigkeiten und Wissen

FLD:                        Fachleistungsdifferenzierung

 

Erweiterte Berufsbildungsreife § 15

Mittlerer Schulabschluss § 16

Übergangsberechtigung in die GyO § 17

In allen Fächern bis auf ein Fach mindestens ausreichend (G-Niveau)

 

In der Prüfung höchstens ein mangelhaft und kein ungenügend

 

Jede E-Kurs-Note mangelhaft gilt für den Abschluss als ausreichend

 

Mindestens befriedigend in der Projektarbeit gleicht mangelhaft in einem Nicht-Prüfungsfach aus

 

Zwei E-Kurse mit mindestens ausreichend

Alle G-Kurse mindestens befriedigend

Mindestens zwei mal befriedigend in den Fächern ohne FLD

Mindestens ausreichend in den Fächern ohne FLD

Höchstens ein Mal mangelhaft in der Prüfung,
kein Mal ungenügend

Eine der geforderten Noten darf um eine Stufe unterschritten werden.

Die Projektarbeit kann ausgleichen (§16 (2))

Drei E-Kurse (zwei davon müssen DEU oder MAT oder ENG sein) mit durchschnittlich befriedigend

Durchschnittlich ausreichend in den anderen E-Kursen

Durchschnittlich gut in den G-Kursen

Durchschnittlich befriedigend in den Fächern ohne FLD

 

Gy8

Mindestens ausreichend in den E-Kursen und in den Zusatzmodulen

Durchschnittlich befriedigend in den Fächern ohne FLD

 

 

 

Zum Seitenanfang