„Yes we can!“

 

 

Nach einem viel zu frühen Treffen am Bremer Bahnhof (wegen des Bahnstreiks), nämlich am 05.05.2015 um 05.30 Uhr, ging es auf nach Berlin. Mit der Zugfahrt hat eine Woche Spaß begonnen. Nach einem Zwischenstopp in Hamburg kamen wir in Berlin an. Am Dienstagabend besuchten wir noch das alte Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen.

    

Am Mittwoch, unserem ersten Spieltag, siegten wir gleich im ersten Spiel, doch darauf folgten zwei Niederlagen, so dass wir am Donnerstag um Platz 9-16 spielten. Nach zwei Siegen und einem ärgerlich verlorenen Platzierungsspiel landeten wir schließlich auf Platz 10.

Nach dem beendeten sportlichen Teil schauten wir uns noch den Mauerpark in der Bernauer Straße an und dann blieb uns noch Zeit bis Freitag 15 Uhr, Geld auszugeben. Am Freitagnachmittag folgte der Besuch in der Bremer Vertretung und die anschließende Abschlussfeier mit Disko in der Max-Schmeling-Halle Berlin.

Am Samstag nahmen wir den Zug um 09:30 Uhr, um wieder nach Bremen zu gelangen.

 

Wir erreichten die beste Platzierung der männlichen sowie weiblichen Bremer Handballer.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang