Projekt  „Hunger – Demokratie – Rock´n Roll“ -Kooperationsprojekt mit dem Schulmuseum Bremen

 

 

Schüler fragen und Zeitzeug/innen berichten über ihre Schulzeit um 1950.

Habenhausen erhielt den ersten Schulneubau nach dem Kriege, mit dem ganz neues Unterrichten und Erziehen verwirklicht werden konnte. Fotos aus dem Jahre 1950 vom Schulbau und aus dem Unterricht wurden jetzt wiedergefunden. Ausgerüstet mit Fotoapparaten suchen Schüler/innen die Orte auf, die sie auf den historischen Fotos entdecken: Wie sehen Schulhof, Aula und Klassenräume heute aus? Gibt es die Kunstwerke noch? Die alten und die neuen Bilder werden von den Schülerinnen und Schülern kommentiert: Aus Fotos und Texten entsteht eine Chronik der Schule.

 

Eine weitere Idee die Erinnerungen nachhaltig zu präsentieren, ist  die damalige Schulzeit in vier Szenen nachzuspielen:

Was passierte beim Neubau der Schule? Wie wurde damals unterrichtet?  Waren die Lehrer streng? Durfte man damals Kaugummi kauen? Welche Musik gab es in der Schule?

Wichtig finden die Schüler/innen, dass auch Bühnenbild und Kleidung zu den Spielszenen passen.

In Filmaufnahmen wurden Ausschnitte aus dem Theaterspiel, an dem zwei Klassen beteiligt sind, festgehalten.

Folgende Theaterszenen entstanden: Die Grundsteinlegung, Besonderheiten des Unterrichtsalltages, Pausengestaltung und Verpflegung, Musikunterricht.

Die Filmaufnahmen ,,Unsere Schule damals“, das Buch ,, Erste Neubauschule in Bremen nach dem 2. Weltkrieg und unsere Oberschule Habenhausen heute“ sowie weitere Einblicke in die Welt der Kinder und Jugendlichen in den Jahren 1945 bis 1960 können in einer Erinnerungslandschaft in der unteren Rathaushalle in einer Ausstellung vom 1.06. bis zum 29.06.2014 gesehen werden. Das Buch kann man für einen Unkostenbeitrag von 22 Euro erwerben.

 

Am 22.07.2014 um 17.30 Uhr wird das Theaterstück ,, Unsere Schule  damals" in der Aula Habenhausen aufgeführt.

Alle Zeitzeugen, Eltern und Sponsoren sind dazu herzlich eingeladen.

 

Ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren:

Ortsbeirat Obervieland

Schulmuseum Bremen

Gewoba

Schulverein Oberschule Habenhausen

 

Diese großzügige Unterstützung ermöglichte uns, das Projekt nachhaltig zu gestalten.

 

 

....und hier noch weitere Bilder, die während der Vorbereitungen zum Theaterstück "Unsere Schule damals" aufgenommen wurden.

 

Text und Bilder: B. Schmidt

 

 

Kreativpotentiale in Habenhausen

 

Die Oberschule Habenhausen gehört zu einer der ausgewählten Schulen in Bremen, in denen die Initiative "Kreativpotentiale Bremen", gefördert von der Stiftung Mercator, durchgeführt wird.

Schüler und Schülerinnen der Oberschule Habenhausen haben die Möglichkeit, nachmittags an kostenlosen Projekten teilzunehmen.

Wir bieten folgende Projekte an:

- Kost proben: Experimente zum Thema Kunst und Essen

- Druck machen: Druckwerkstatt

- Stoff geben: Siebdruck auf Stoffen und Kleidern

Zum Vergrößern und/oder Ausdrucken (PDF-Format) des Anmeldeformulars bitte hier auf den Flyer klicken:

 

Hier einige kulinarische Eindrücke eines Netzwerktreffens zum Thema "Kreativpotentiale Bremen":

     

    

    

 

SCI

 

 

 

 

 

Kulturfest 7-9

 

Am 15.6.2017 fand das Kulturfest der höheren Jahrgänge statt. Wie schon beim Kulturfest 5-6 konnte man ab 18 Uhr eine Ausstellung und ab 18:30 Uhr das Bühnenprogramm bestaunen.

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

bitte anklicken um das Video zu sehen

SCI

 

 

 

 

 

 

 

Kulturfest 5-6 am 13.6.2017

 

Am 13.6.2017 öffneten sich die Türen der Oberschule Habenhausen um 18 Uhr und luden zunächst zur Ausstellung des 5. und 6. Jahrgangs zum Thema "unterwegs" ein.

Ab 18:30 Uhr zeigten mehrer Klassen und Kurse ihr teilweise fächerübergreifendes Bühnenprogramm.

Die Stimmung war gigantisch und die Besucherzahl so hoch wie nie zuvor.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten!

  

     

  

  

  

bitte anklicken um das Video des Bühnenprogramms zu sehen

SCI

 

 

 

 

 

 

 

 

Kulturwoche 2017

 

Zum zweiten Mal fand kürzlich an der Oberschule Habenhausen eine Kulturwoche statt. Von Montag bis Donnerstag standen jegliche Vormittagsaktivitäten im Zeichen der Kulturfeste und galten der Vorbereitung für diese beiden großen Events.

Jeder Jahrgang veranstaltete Profiltage, Sporttourniere und weitere Projekttage. Darüber hinaus gab es Werkstatttage, WP-Tage, einen Stadtwaldtag, etc.

Hier einige Impressionen:

Jahrgang 5

  

  

  

  

  

Jahrgang 6

Frau Thieles Musik-Kurs studiert ein Song ein.

  Herr Turners Bilingual-Kurs erarbeitete eine „Fantasy Wand“ für das Kulturfest.

Frau Gödde und Frau Schnackenberg stellen zum Thema Schönheit ein Theaterstück zusammen.

Herr Dunker hat mit seinem Kurs Plakate zum Thema Religion vorbereitet.

Frau Sanchez stellte mit dem Spanisch-Kurs ein Video zusammen und Spiele her.

Herr Schlötke hat mit seinem Kurs Arbeitsblätter zu seinem aktuellen Thema erarbeitet.

Herr Schmidts Kurs verschönert die selbst hergestellten Boomerangs.

Frau Hunter macht mit ihrem Französisch-Kurs Plakate zum Thema "unsere Schule".

Jahrgang 7

  

  

Jahrgang 8

Herr de Beeks Kurs arbeitetet an MINT-Projekten.

Frau Heinrich streicht mit ihren Sanitätern den Sani-Raum.

Frau Arnolds Kurs backt Muffins und Teigtaschen für das Kulturfest.

Der Kurs Jugend debatiert und der Vorkurs haben das Buch ´Die Sprache des Wassers´ gemeinsam erarbeitet.

Frau Stoltenbergs und Frau Hupkas PA-Kurs hat Plakate zu Berufen entworfen.

Frau Gütter hat mit ihren Schülern T-Shirts verschönert.

  

Reporter aus Jahrgang 8 mit SCI

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang